Die besten Golfclubs um München

eingetragen in: Kultur, N°23 | 0

In unserem Golfspecial stellen wir Ihnen fünf der exklusivsten Golfclubs des 5 Seenlandes vor. Traumhafte Natur, hervorragende Fairways und Greens sowie gepflegte Clubanlagen sind auf diesem Level selbstverständlich. Und doch gibt es kleine, aber feine Unterschiede. Schließlich hat doch jeder Golfer seine ganz eigenen Bedürfnisse und Vorlieben.

 

„GOLF – The most fun  you can have with your pants on“

 

St. Eurach Land- und Golfclub

Der Golfclub St. Eurach, im SüdenMünchens am Starnberger See gelegen, gehört seit über 40 Jahren zu den exklusivsten Clubs der Region.

Für den Sprung in die Moderne wurden in Eurach die Weichen neu gestellt. 2017 werden fast 250.000,- € für die Optimierung der Spielbahnen bereitgestellt. Aber nicht nur durch den Bau besserer Drainagen will man sich für die Zukunft solide positionieren. Mit einem Buchungssystem, welches auch per App bedient werden kann, können Startzeiten leicht reserviert werden – ein Service, den man bei den meisten Clubs leider oft vergeblich sucht. Durch Pufferzeiten sorgt der Club dabei für ausreichend Kapazität, damit Kurzentschlossene sich ebenfalls vor Ort einbuchen können.

Herzstück von Eurach war von jeher das großzügige Clubhaus mit atemberaubendem Ausblick über das Karwendelgebirge, bis hin zur Zugspitze. In reinster und schönster bayerischer Voralpenlandschaft liegen die topgepflegten Spielbahnen – immerhin einstiger Austragungsort der renommierten BMW International Open. Um das Urlaubsflair der Terrasse abzurunden, wurden für 2017 wieder neue Restaurantpächter gefunden. Nach über 30 Jahren gingen die Vorgänger in den wohlverdienten Ruhestand.

Und weil bei aller exklusiver Tradition die positive Aufbruchsstimmung greifbar ist, bietet Eurach verschiedenste Möglichkeiten, Gästen den Club zu präsentieren. Da wäre zum einen die neu eingeführte Jahresmitgliedschaft ab 2.400,- €, auch ohne KG Anteil. Ein anderes Highlight wird das „Only Mix“ Turnier mit Sonnenwendfeuer, welches am 24. Juni stattfindet und natürlich auch golfliebenden Gästen offen steht.

weitere Informationen

www.eurach.de

 

Golfclub München – Riedhof

Anspruch und Intimität – dafür steht der GC München Riedhof. Zwischen Wolfratshausen und Grünwald gelegen, inmitten traumhafter, ruhiger Voralpenidylle. Dieser Platz befindet sich ganzjährig auf höchstem Niveau. Schnitthöhe, Grasdichte und Zustand der Grüns gehören deutschlandweit zu den Topstandards. 

Besonders der anspruchsvolle Golfer findet hier seine ganz persönliche Oase. Es ist nämlich der einzige Club, der neben der sportlichen Qualität der Spielbahnen auch einen Rundum-Service für seine Mitglieder anbietet. Rangebälle sind grundsätzlich kostenfrei und stehen liebevoll zu Pyramiden aufgetürmt bereit. Schläger werden auf Abruf bereitgestellt und nach dem Spiel wieder gereinigt und verstaut.
Es gibt sogar einen Schuhputzservice und kostenfreie Kinderbetreuung an den Wochenenden und Feiertagen. Natürlich sind Gäste wie in jedem Club willkommen, und es hat dabei nichts mit Snobismus zu tun, dass im Riedhof die Mitglieder stets das wichtigste Gut sind.  Was natürlich keinesfalls bedeuten soll, dass Gäste stiefmütterlich behandelt werden – im Gegenteil. Aber die Idee, dass man unter sich ist, keine Wartezeiten hat, nicht anstehen muss und schließlich Golf auf einem kompromisslos gepflegten Platz spielen kann, hat doch einiges für sich. Hier treffen sich Menschen, um ganz bei der Sache zu sein, bei der man doch so herrlich abschalten kann. Nichts soll diese Erfahrung trüben. Wer also auf perfekten Grüns putten möchte und auf Abschlägen stehen will, die bei anderen Clubs schon fast als Grün gelten würden, außerdem perfekte Fairways zu schätzen weiß, der ist hier richtig. Übrigens fordert der Platz einiges an Kondition. Natürlich sorgen die Höhenmeter für landschaftliche Abwechslung und spielerisch interessante Situationen, aber damit ist es auch der Platz, der von den hier vorgestellten, den Spieler am meisten fordert. Vielleicht lernen Sie den Platz gerade jetzt im Frühling einmal kennen. Die extra angelegten Blumenwiesen bieten ein einmaliges Naturerlebnis.

weitere Informationen

www.riedhof.de

 

Golfclub Beuerberg

„Wir leisten uns den Luxus, eine Familie zu sein“.  Dieses Selbstbild der Beuerberger trifft den Nagel auf den Kopf.  Denn in Beuerberg geht es nicht ausschließlich um Golf, sondern vor allem um ein Lebensgefühl.

Das heißt zunächst einmal „Leben und leben lassen“, die Natur genießen, eine Runde Golfen und schließlich gemütlich auf der Sonnenterrasse mit Alpenpanorama den Nachmittag ausklingen lassen.  Der Stimmung abseits der Spielbahnen wird hier also genauso viel Aufmerksamkeit zu teil, wie dem passionierten Golfspiel. Geradezu legendär sind die Beuerberger Abendveranstaltungen – sei es nach einem großen Turnier oder zu privatem Anlass. Beuerberg ist dabei kein Ort für Billigheimer oder Schnäppchenjäger, bedient sich aber dem ein oder anderen Kniff, um den Ball im Rollen zu halten. So sorgte Urs Zondler – Gründer und Inhaber des Clubs – dafür, dass die Champagner- und Weinpreise nicht der üblichen gastronomischen Preiskalkulation unterworfen sind. Sicherlich mit einer der Gründe für die bemerkenswert gute Stimmung auf der stets gefüllten Terrasse. Andererseits wurde gerade die Beuerberger Gastronomie von dem „World of Leading Golf“ Verband der erste Preis in der Kategorie „best culinary offering“ zu erkannt. Dass man für seine Familie sowieso nur das Beste will und keine Mühen noch Aufwand scheut, zeigen auch die anderen Auszeichnungen. Bei den World Golf Awards 2015 zu „Germany´s Best Golf Course gewählt“, von Google Earth zu den 30 exklusivsten Plätze der Welt gekürt und Mitglied bei „Finest Golf Clubs in the World“, „Leading Golf Courses Germany“ und „Member of International Associate Clubs“. Eine gelungene Mischung aus Laissez-faire und Qualitätsanspruch. Dass in einer Familie jeder so genommen und akzeptiert wird, wie er ist, zeigt auch das verblüffend breite Spektrum an Persönlichkeiten, die im Club aktiv sind. Natürlich ist Beuerberg ein Magnet für Promis und Unternehmer, hier spielen aber auch der lokale Friseur oder Handwerker. Zur Familie gehört man hier nämlich nicht aufgrund seiner Herkunft, oder seines Bekanntheitsgrades, sondern aufgrund der lebensfrohen Grundeinstellung. Eine tolle Möglichkeit den Club kennenzulernen ist, an einem der Turniere der Golfwoche teilzunehmen. Diese Veranstaltung mit Kultstatus lockt schließlich Golfbegeisterte aus ganz Deutschland nach Bayern.

weitere Informationen

www.gc-beuerberg.de

 

Golfclub Feldafing

Das Vergnügen durch ein Landschaftsgemälde zu wandeln – darin bestand das Idealbild einer englischen Parkanlage. Doch nicht nur gestalterisch, sondern auch in seinen Grundwerten, zeigt sich der Feldafinger Golfclub durchaus anglophil.

Bereits in den 1850er Jahren wurde der Lenné Park in Feldafing angelegt. Ursprünglich sollte er als Schlossgarten für das Feldafinger Schloss unter Max dem II. dienen. Nach dessen Tod wurde die bauliche Umsetzung des Schlosses zwar eingestellt, doch der Schlossgarten war glücklicher Weise so gut wie fertiggestellt. Heute befinden sich um die 80 Baumarten, über 500 verschiedene Sträucher, hunderte Grasarten und seltene Orchideenarten neben den Spielbahnen. Kein Wunder also, dass man in Feldafing nicht nur außerordentlich stolz darauf ist, einer der einzigen deutschen Golfclubs zu sein, dessen Spielbahnen sich durch eine 150 jährige Historie schlängeln. Man hat hier auch eine ganz besondere Beziehung zur Natur aufgebaut. Ganz im Sinne eines Nachhaltigkeitsgedanken, werden generationenübergreifend Exkursionen durch die eigene Anlage angeboten. Der reichhaltige Schatz aus Flora und Fauna, mit z.B. eigenen Bienenstöcken und Erkundungen in die Welt der Ornithologie, wird gepflegt, bewahrt und von Generation zu Generation weiter gegeben. Der deutsche Golfverband honorierte dieses Engagement mit der Goldzertifizierung „Umwelt und Qualitätsmanagement“, innerhalb des Zertifizierungsprogramms „Golf & Natur“.

Die Mischung aus distinguierter Diskretion, sportlichem Anspruch und Familienfreundlichkeit, das Pflegen von Werten: sicherlich waren diese Werte in den vergangenen Jahrzehnten mal mehr oder weniger en vogue, vor 10 Jahren hätte man Sie vielleicht sogar als verstaubt bezeichnet. Heute hat die Idee eines wahren Konservatismus wieder Strahlkraft und ist vielleicht notwendiger, als jemals zuvor. In einem Club mit über neunzig jähriger Geschichte bleibt man bei so manchem Zeitgeist sowieso gelassener.

Völlig up to date zeigt sich Feldafing bei seinem sportlichen Anspruch. Ganz im Sinn der Familieneinbindung betreibt Feldafing vorbildliche Jugendarbeit, mit verschiedenen Aufbau- und Leistungsstufen. Daraus resultieren dann auch die verschiedenen Teams – bis zur eigenen Bundesligamannschaft – und entsprechende Erfolge. 35 Meisterschaftstitel bei Einzelwettkämpfen und 10 Meisterschaftstitel bei Mannschaftswettkämpfen konnten bisher erzielt werden.

Der Golfclug Feldafing – mit gerade einmal zwei Wörtern, könnte man ihn als die „klassische Moderne“ bezeichnen.

weitere Informationen

www.golfclub-feldafing.de

 

Golfclub Wörthsee

Flexibilität und Lebenskultur mit höchsten Ansprüchen. Das ist der verbindliche Standard des Golfclub Wörthsee.

Es geht nämlich gerade nicht um eine Spezialisierung oder ein einziges Alleinstellungsmerkmal. In Wörthsee wird dem Golfspiel und der damit verbundenen Lebenskultur ein breites Forum geboten. Das Niveau muss in allen Bereichen gleichmäßig hoch gehalten werden. Von blendenden Einzelaktionen oder Aushängeschildern hält man wenig.

„Es ist ein lebendiger Club, der von Offenheit, Umgangsformen und Lebensfreude geprägt ist“, so Geschäftsführer André Mosig. Tatsächlich gibt es eine ganze Reihe bemerkenswerter Details, die diesen Anspruch untermauern. Neben den 18 Spielbahnen gibt es einen Kurzplatz mit 6 Par 3 Bahnen, der zum kurzen Spiel, Warm-up oder zur Afterwork Runde locken. Mit 3 topgepflegten Übungsareas und Kurzspielbereichen sowie einer zweiseitig bespielbaren Driving Range bietet Wörthsee auch außerhalb der klassischen Spielbahnen reines Golfvergnügen. Zum Qualitätsanspruch gehört auch, dass jährlich in 35.000 neue Rangebälle investiert wird. Gerade anspruchsvollere Spieler wissen solche Details zu schätzen, genauso wie den hauseigenen Indoorgolfbereich für Wintertage. Dass Wörthsee ein Multitalent ist, zeigt sich auch an der Infrastruktur. Für den kompletten Münchner Westen ist der Club verkehrsgünstig an der Lindauer Autobahn gelegen und zügig zu erreichen. Es ist einer der wenigen Clubs im Großraum München, der in der Lage ist, Großveranstaltungen – wie z.B. internationale Profiturniere – zu stemmen. So fanden 2012 die European Senior Tour, das Berenberg Master mit Bernhard Langer, oder 2014 die Ladies German Open mit 20.000 Besuchern statt.

Als Gründungsmitglied der „Leading Golf Courses of Germany“ setzte sich Wörthsee von Anfang an für Transparenz und vor allem für Leistungskontrolle bei den Qualitätstandards ein. Eigentlich klar, dass man sich auch entschied, die weitläufige Anlage im Einklang und mit Respekt vor der wunderschönen bayerischen Landschaft zu pflegen. Auch dieser ökologischen Herausforderung gerecht werdend, wurden die Mühen mit Goldstatus von „Golf & Natur“ zertifiziert. Bei allem Anspruch bodenständig zu bleiben und die Verbindung zu den Menschen vor Ort nicht zu verlieren, ist in Wörthsee kein wirkliches Hindernis. So freut man sich vom 15. – 16. Juli auf das erste Fünf-Seenland-Gourmetfestival, mit den lokalen Gastronomen Gasthaus Ruf und Seehaus Schreyegg. Eine schöne Möglichkeit, den Club, die Menschen, oder bei einem der Schnupperkurse rund um die Veranstaltung das Golfspiel als solches kennen – und lieben zu lernen.

weitere Informationen

www.golfclub-woerthsee.de