Der Münchner Immobilienmarkt – ein Überblick

eingetragen in: N°20, Produkte | 0

Wohnimmobilien und Grundstücke haben 2014 auf dem Münchner Immobilienmarkt erneut starke Wertzuwächse erzielt. Trotz erheblicher Preissteigerungen ist die Nachfrage nicht nur ungebrochen, sie wächst. So ist das Geldumsatzvolumen trotz gleich hoher Vertragszahlen im ersten Halbjahr 2015 im Vergleich zum selben Zeitraum 2014 um 8 Prozent gestiegen –  und eine Trendwende ist nicht in Sicht.

Ein robustes Wirtschaftswachstum, hohe Einkommen und eine für Deutschland einzigartige Lebensqualität lassen Menschen aus dem In- und Ausland an die Isar ziehen. Im Mai 2015 verzeichnete München erstmals 1,5 Millionen Einwohner. Und die Hochrechnungen für die Zukunft müssen von Jahr zu Jahr nach oben korrigiert werden. So werden für 2020
1,72 Mio. Einwohner für die Landeshauptstadt prognostiziert.

Fakt: „Der Abstand der Münchner Kaufpreise gegenüber anderen Metropolregionen Deutschlands wird sich weiter vergrößern. “

Laut Wohnraumprognose werden in München über 10.000 Wohnungen pro Jahr benötigt – was in den letzten Jahren nicht annähernd erreicht wurde.

Die Flächenbegrenzung des Stadtgebietes, das viel zu langsame Ausweisen von neuen großen Bauflächen, wenig Nachverdichtungsmöglichkeiten und die bisher schleppende Kommunikation mit den Umlandgemeinden treiben die Preise für alle Immobilienklassen weiter an. Das geringe Angebot wird hierbei durch Kapitalanleger mit fehlenden Anlagealternativen und durch Selbstnutzer bei geringen Zinsen in Rekordzeit aufgesogen.

Den leichten Rücklauf bei den Vertragszahlen von 13.580 im Jahr 2013 auf 13.070 im Jahr 2014 steht ein leichter Anstieg im 1. Halbjahr 2015 gegenüber.

Fakt: „Rückläufige Vertragszahlen sind kein Zeichen sinkender Nachfrage, sondern dokumentieren bei steigenden Geldumsätzen lediglich das fehlende Angebot der letzten Jahre.“

Der Geldumsatz bei Wohnbaugrundstücken stieg 2014 um
20 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr. Im ersten Halbjahr 2015 zog der Umsatz von Baugrund an und es wurden in einfachen und mittleren Lagen vereinzelt extrem hohe Grundstückspreise erzielt.

Auch das Angebotsdefizit in den Segmenten Reihenhäuser und Doppelhaushälften in einfacher Lage entspricht
bereits fast der Situation der Bestlagen. Angesichts immer weniger verfügbarer Flächen steigt die Nachfrage nach dem verbleibenden Bauland. So kostete 2014 der Quadratmeter in mittleren Lagen für Einfamilienhäuser rund 1.200,- Euro und in guten Lagen rund 1.975,- Euro.

Bei Eigentumswohnungen sind im ersten Halbjahr 2015 die Verkaufszahlen im Vergleich zum selben Zeitraum 2014 mit 2 Prozent moderat gestiegen. Der Geldumsatz liegt mit 17 Prozent jedoch deutlich über dem Vorjahresniveau. Der Quadratmeterpreis einer Neubauwohnung in C-Lage lag in der ersten Jahreshälfte 2015 bei rund 5.900,- Euro. Für C-Lagen mit Denkmalschutz zahlten Käufer bereits um die 5.800,- Euro den Quadratmeter, in B-Lagen rund 7.650,- Euro. 2014 wurden für eine Bestandswohnung in C-Lage bei
70 Quadratmetern Wohnfläche rund 4.150,- Euro/m² gezahlt.

Häuser sind, unabhängig von Lage und Wohnwert, in München Luxus. Zwar ist in der ersten Jahreshälfte 2015 die Vertragsanzahl im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr um 2 Prozent gering gesunken. Für neu erbaute Doppelhaushälften in mittleren und guten Lagen mit einer Wohnfläche von 145 Quadratmetern ergab sich im ersten Halbjahr 2015 ein Durchschnittspreis von 930.000,- Euro. Der Wiederverkaufswert der Baujahre 1935 bis 2012 betrug im Durchschnitt 775.000,- Euro. Bei neu erbauten Reiheneckhäusern wurden rund 800.000,- Euro gezahlt. Reihenmittelhäuser waren etwas günstiger. Im Schnitt lag der Neubaupreis bei 700.000,- Euro und der Bestandspreis bei rund 640.000,- Euro. Nach wie vor ist die Nachfrage nach Einfamilienhäusern mit über 120 Quadratmetern Wohnfläche  im Stadtgebiet München bei einer kaufkräftigen Klientel trotz angezogener Preise hoch.

Fazit: Die Preissteigerung setzt sich auch 2015 in allen Bereichen fort. Ohne großflächige Baulandsausweisungen und ohne ein gemeinsames Wohnraumkonzept mit den Umlandgemeinden sieht München einer weiter steigenden Wohnraumknappheit entgegen.

Sie sind an ausführlicheren Informationen Interessiert? Dann fordern Sie den aktuellen münchner immobilien marktbericht unter
Tel. 089 17 87 87 0